#ObjectWarCampaign - Aktion in Frankfurt/M. 2024

Russland, Belarus, Ukraine: Solidarität mit allen, die sich dem Krieg verweigern

Neue Berichte

31. Mai 2024 in Bremen. Foto: Chul Gyun Yoo

Bremer Friedenspreis für Connection e.V.

Bitte spenden Sie für all die, die sich dem Krieg verweigern

(19.06.2024) Vor wenigen Tagen wurde Connection e.V. der Internationale Bremer Friedenspreis verliehen. Es ist eine großartige Unterstützung unserer Arbeit für Kriegsdienstverweiger*innen und Deserteur*innen weltweit. Und es ist eine Anerkennung für all denjenigen, die sich – wo auch immer – dem Krieg verweigern. Helfen Sie uns dabei, uns für diese Menschen einzusetzen. Spenden Sie über unser Formular für die #ObjectWarCampaign. Ihre Spende kommt den Organisationen zugute, die unter schwierigen Bedingungen in den am Krieg beteiligten Ländern arbeiten oder vom Exil aus tätig sind. Ihre Spende zählt! Herzlichen Dank.

Pressemitteilung

Ukraine: Mehr als 30 Organisationen fordern ein Ende der Strafverfolgung von Yurii Sheliazhenko

Pazifismus ist kein Verbrechen

(07.06.2024) Die unterzeichnenden Organisationen sind sehr besorgt über die anhaltende Schikanierung von Friedensaktivist*innen und Kriegsdienstverweiger*innen in der Ukraine, insbesondere über die offensichtlich willkürliche Verfolgung von Yurii Sheliazhenko, Geschäftsführer der Ukrainischen Pazifistischen Bewegung und EBCO-Vorstandsmitglied. Sein Prozess ist für den 11. Juni 2024, 14.15 h vor dem Verwaltungsgericht Pecherskyi der Region Kiew angesetzt (Fall No 757/16536/24-k). Ihm

Aus unseren Projekten

Sofia Orr: "Am Ende tue ich das Richtige, und das macht alles sehr einfach." Foto: Rami Shllush/Haaretz.

Die Vision einer Kriegsdienstverweigerin vom Leben der Israelis und Palästinenser*innen „vom Fluss bis zum Meer“

Haaretz im Interview mit Sofia Orr

(17.06.2024) Weil sie sich geweigert hatte als Militärdienstpflichtige in die Israelische Armee einzutreten, wurde Sofia Orr zu einer 85-tägigen Haftstrafe im Militärgefängnis verurteilt. Nach ihrer Entlassung und der Anerkennung als Kriegsdienstverweigerin spricht die 19-Jährige über die Gründe für ihre Entscheidung, die Angriffe von Extremist*innen und über das, was sie von ihren Mitgefangenen gehört hat.

Veranstaltung

Fr., 28. Juni in Frankfurt: "Jede Entscheidung nicht zum Militär zu gehen, ist politisch"

Veranstaltung mit der israelischen Kriegsdienstverweigerin Or

Fr., 28. Juni 2024 in 60314 Frankfurt/M.

19.00 Uhr, in den Räumen von Medico International, Lindleystr. 15

In jedem Krieg gibt es Menschen, die sich der militärischen Gewalt widersetzen. Die israelische Kriegsdienstverweigerin Or wird uns aus erster Hand über die Situation in Israel/Palästina nach den Angriffen der Hamas am 7. Oktober 2023 berichten und erklären, wie die Militarisierung der israelischen Gesellschaft mit dem Widerstand gegen den Krieg im Gazastreifen und der Besetzung des Westjordanlandes zusammenhängt.

Veranstaltet von: Connection e.V., Rheinmetall Entwaffnen Rheinmain und der Deutschen Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Gruppe Frankfurt