Yenikapı Tiyatrosu

Yenikapı Tiyatrosu

Türkei: Schauspielerin wegen „Distanzierung des Volkes vom Militär“ zu Gefängnisstrafe verurteilt

Nazlı Masatçı hatte in einem Stück gespielt, das einen Kriegsdienstverweigerer unterstützte

(01.02.2019) Eine türkische Schauspielerin wurde zu einer Haftstrafe von fünf Monaten wegen „Distanzierung des Volkes vom Militär“ verurteilt, nachdem sie in einer Adaption des Stückes „Der Mantel“ von Nikolai Gogol aufgetreten war. Das berichtete das Türkische Nachrichtenportal T24 am Donnerstag.

Nazlı Masatçı trat in dem Theaterstück auf, das zur Unterstützung des Kriegsdienstverweigerers İnan Süver am Yenikapı Theater in İzmir 2010 aufgeführt wurde.

Süver desertierte 2002 nach 13 Monaten Dienstzeit aus der Armee. Er hatte bis dahin noch nie von der Idee der Kriegsdienstverweigerung gehört. 2009 schickte er einen Brief an die Armee und erklärte seine Kriegsdienstverweigerung.

Masatçı und fünf weitere Schauspieler*innen, die in dem Stück auftraten, wurden alle 2012 zu fünf Monaten Gefängnisstrafe verurteilt. Am 30. Januar 2019 wurde das Urteil gegen Masatçı bestätigt. Sie wurde in das Frauengefängnis in İzmir überstellt, um ihre Haftstrafe anzutreten.

Das Yenikapı Theater wurde während des nach dem Putschversuch im Juli 2016 ausgerufenen Ausnahmezustandes per Erlass im Dezember 2016 geschlossen.

Ahval: Turkish actress jailed for role in play supporting conscientious objector. 1. Februar 2019. Übersetzung rf

Stichworte:    ⇒ Kriegsdienstverweigerung   ⇒ Menschenrechte   ⇒ Strafverfolgung   ⇒ Türkei   ⇒ Urteile