Steig aus!

Eine Information für unzufriedene Soldaten aus der Ukraine

Wenn Sie nicht bereit sind, an den Kämpfen teilzunehmen…

Hier geben wir Ihnen einige Tipps, was Sie machen können, wenn Sie die Rekrutierung in die Armee verweigern wollen

In der Ukraine

Gibt es ein Recht auf Kriegsdienstverweigerung, wenn Sie z.B. einer der folgenden Religionsgemeinschaften angehören: Adventisten, Baptisten, Zeugen Jehovas oder Pfingstbewegung. Ein Antrag ist mit einem offiziellen Schreiben der jeweiligen religiösen Gemeinschaft einzureichen. Bitte wenden Sie sich an die jeweiligen Religionsgemeinschaften.

Mit der Verhängung des Kriegsrechts am 24. Februar 2022 wurde Männern zwischen 18 und 60 Jahren die Ausreise untersagt. Es gibt einige Ausnahmen davon. Eine Ausreise ist möglich, wenn der Militärdienstpflichtige

- ausgemustert wurde,

- drei oder mehr minderjährige Kinder hat,

- alleinerziehender Vater eines minderjährigen Kindes ist,

- einen nahen Angehörigen pflegen muss,

- im Ausland einen dauerhaften Aufenthalt begründet hat

- oder Bewerber für eine Hochschulausbildung ist, Praktikant, Diplomand oder Doktorand, der im Ausland ein Vollzeitstudium oder ein duales Studium absolviert.

Auch Fahrer für internationale Frachttransporte, medizinische und humanitäre Hilfstransporte können nach Antragstellung die Grenze passieren. Die Regelungen finden sich auf der Website der ukrainischen Regierung.

Beratungsstelle in der Ukraine: shelya.work(at)gmail.com, +380 973 179 326

In der Europäischen Union

Ukrainische Staatsangehörige können mit biometrischem Pass nach EU-Recht für Kurzzeitaufenthalte visumfrei in die EU einreisen. Ukrainische Staatsangehörige mit einem nicht-biometrischen Pass benötigen für die Einreise dem gegenüber grundsätzlich ein Visum. Wir wissen nicht, ob Nachbarstaaten der Ukraine diese Regelung derzeit außer Kraft gesetzt haben.

Wenn Sie bereits in Ländern der Europäischen Union sind, können Sie einen humanitären Aufenthalt erhalten. Es gibt für Sie grundsätzlich auch die Möglichkeit, eine Arbeitserlaubnis zu erhalten. Der Europäische Rat, d.h. die Regierung der Länder der Europäischen Union, haben am 4. März 2022 beschlossen, dass ukrainische Staatsangehörige einen auf ein Jahr befristeten Aufenthalt erhalten können. Das gilt für alle ukrainischen Staatsangehörigen, die vor dem 24. Februar 2022 in der Ukraine ihren Aufenthalt hatten. Um dies in Anspruch zu nehmen, müssen Sie sich in dem betreffenden Land, am Besten am Ort ihres zukünftigen Aufenthaltsortes, registrieren lassen. Weitere Informationen sind erhältlich bei Beratungsstellen für Flüchtlinge in dem jeweiligen Land.

Der humanitäre Aufenthalt gilt nur befristet. Eine Grundversorgung wird von den Staaten der Europäischen Union mit Unterstützung vieler Initiativen derzeit sichergestellt.

Eine Asylantragstellung ist derzeit nicht notwendig, kann aber nachgeholt werden. Wir empfehlen, dass Sie so bald wie möglich mit Beratungsstellen für Flüchtlinge in dem jeweiligen Land in Kontakt treten, um sich über weitere Möglichkeiten der Aufnahme zu informieren.

Dies ist eine erste Kurzinformation. Unter der zentralen Webadresse https://www.connection-ev.org/get.out.2022 halten wir aktuelle Informationen sowie weiterführende Links vor.

Wer wir sind: Wir sind ein Zusammenschluss von Organisationen und Einzelpersonen aus Westeuropa, die jeden unterstützen wollen, der sich nicht am Kriegseinsatz beteiligen will.

Für weitere Fragen können Sie uns kontaktieren über
get.out.2022(at)gmx.de
+49 157 824 702 51 (in russischer Sprache)

Eine Information für Rekruten und Soldaten aus der Ukraine, veröffentlicht am 10. Mai 2022.

Stichworte:    ⇒ Ukraine