Aus unseren Projekten 

Seite: 1   2   3   4   ...  

Bundesinnenministerium sichert russischen Deserteuren Schutz zu

Militärdienstflüchtige aus Russland von Schutzzusage ausgeschlossen

(19.05.2022) Das Kriegsdienstverweigerungs-Netzwerk Connection e.V. und PRO ASYL begrüßen die Erklärung des Innenministeriums, dass russischen Deserteuren Schutz zugesichert wird. Zugleich weisen die Organisationen auf immer noch fehlende Schutzzusagen hin: Für Militärdienstflüchtige aus Russland, für Kriegsdienstverweigerer und Militärdienstentzieher aus Belarus und der Ukraine.

Do., 2.6.: Online Seminar - Frieden schaffen ohne Waffen? - Alternative Ansätze zur Konfliktunterbrechung im Krieg in de

Donnerstag, 2. Juni 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Online-Seminar: https://us06web.zoom.us/j/81537097907pwd=aWF6YnJEZ3dDdWRVRExjQkhta0dNZz09 Meeting-ID: 815 3709 7907 Kenncode: mennos

Die Vorstellung in einem Krieg mit gewaltlosen Mitteln zu interagieren, scheint vielen naiv und in Bezug auf die vom Krieg Betroffenen verantwortungslos oder gar zynisch. Wir wollen deshalb mit unseren Gesprächspartner:innen, die über Erfahrungen in praktischer Versöhnungsarbeit verfügen, über die Kraft und die Möglichkeiten des gewaltlosen Widerstandes ins Gespräch kommen.

Deserteure Willkommen!

Petition an den Bundeskanzler Olaf Scholz

(12.05.2022) Hallo Connection e.V.,

Eure Intentionen sind auch unsere. Darum haben wir zur Unterstützung eures Appells an den Bundestag mit unserem vereinzelt e.V. eine Petition an den Bundeskanzler auf den Weg gebracht: https://www.change.org/deserteure

(externer Link)   ... mehr

„Sie waren wütend”: Russische Soldaten weigern sich in der Ukraine zu kämpfen

(12.05.2022) Soldaten sagen den Offizieren Nein, da sie wissen, dass die Strafe gering ist, solange sich Russland technisch gesehen nicht im Krieg befindet.