Aus unseren Projekten 

Seite: 1   2   3   4   ...  

Das Recht zu bleiben: PRO ASYL und Connection e.V. fordern Ersatzreisepässe für ukrainische Kriegsdienstverweiger*innen

(15.05.2024) Zum heutigen Internationalen Tag der Kriegsdienstverweigerung fordern PRO ASYL und Connection e.V. die Innenminister*innen der Länder und den Bund auf zu beschließen, dass die Rückkehr Militärdienstpflichtiger in die Ukraine als unzumutbar erachtet wird und ihnen daher als Passersatz Reiseausweise für Ausländer*innen ausgestellt werden.

Aktion zum 15.05 auf dem Römer in Frankfurt am Main. Foto: Connection e.V.

Solidarität mit allen vergangenen und zukünftigen Deserteur*innen!

Redebeitrag zum Internationalen Tag der Kriegsdienstverweigerung

(15.05.2024) Die Desertionen und Kriegsdienstverweigerungen in den Kriegen dieser Welt machen uns Mut und Hoffnung. Die Denunziation als "Fahnenflucht", wer nicht am Morden im staatlichen Auftrag teilnehmen will, nehmen wir gerne an. Das mit dieser Verweigerung verbundene „Nein“ zu Gehorsamkeit und „Nein“ zu autoritärer Fügung birgt ein widerständiges Potential in sich, das alle Kriegsherren fürchten. Denn wer desertiert, wer sich dem Krieg und seiner Grausamkeit entzieht, wer dabei aus politischen oder persönlichen Gründen nicht mitmacht, sagt – ob bewusst oder unbewusst – auch den damit verbundenen Herrschaftsverhältnissen und vermeintlichen Tugenden den Kampf an! Wer desertiert, verrät den Krieg und die mit ihm verbundenen Machtstrukturen!

Kriegsdienstverweigerer Kenan Kahya. Foto: Vicdani Ret İzleme.

Zeugnis des Kriegsdienstverweigerers Kenan Kahya: Kriegsdienstverweigerung ist ein Menschenrecht!

Interview-Serie Teil I

(15.05.2024) Zum Internationalen Tag der Kriegsdienstverweigerung beginnen wir damit, Kurzportraits von Kriegsdienstverweiger*innen aus der Türkei zu veröffentlichen. Im ersten Teil unserer neuen Interview-Serie hören Sie das Zeugnis des Kriegsdienstverweigerers Kenan Kahya. Kenan Kahya (32) erklärte im Jahr 2017 seine Kriegsdienstverweigerung. Seitdem ist er regelmäßig mit Einschränkungen und Verstößen konfrontiert, weil er den Militärdienst verweigert hat – von der Verletzung seines Rechts auf Arbeit bis hin zur Einschränkung seiner Reisefreiheit.

in Tschechien 2024. antimilitarismus.noblogs.org

Ukraine: Drückeberger aller Länder, vereinigt euch!

Ein Bericht der Gruppe Assembleia aus Charkow

(15.05.2024) Wir haben einen Text unserer Mitstreiter*innen der Gruppe Assembleia aus Charkow über die Bewegung der „Drückeberger“ in der Ukraine übersetzt. Jener jungen Leute, die sich weigern, sich für das Vaterland und die Oligarch*innen zu opfern.