Stoppt den Krieg in der Ukraine! 

Seite: 1   2   3   4   5   6   7   ...  

Mi., 9.11. in Ravensburg: "Sand im Getriebe", Widerstand gegen die Rekrutierung für den Ukraine-Krieg

Mit Franz Nadler, Connection e.V.

Mi., 9. November 2022, 19.00 Uhr

Seminarraum kup, Parkstr. 40

in 88212 Ravensburg

mit Franz Nadler (Connection e.V., Offenbach)

Eine Veranstaltung von Pax Christi Ravensburg; Betriebsseelsorge; keb Kreis Ravensburg e.V.; DGB Bodensee-Oberschwaben. Eine Veranstaltung im Rahmen der Oberschwäbischen Friedenswochen.

Entgegen der offiziellen "Sieg im Krieg"-Rhethorik ist die Unterstützung der Rekruten für den Krieg keineswegs gesichert: weder in Russland, noch in der Ukraine und auch nicht in Belarus.
Mit welchen Mitteln werden die Soldaten für den Krieg geködert? Und wie wehren sie sich dagegen? Können sie das Menschenrecht auf Kriegsdienstverweigerung in Anspruch nehmen? Bekommen sie Asyl, wenn sie nach Deutschlang oder in ein anderes europäisches Land fliehen?

Flucht vor der Beteiligung am Krieg

Zahlen zu Russland, Belarus und Ukraine

(02.10.2022) Wir wissen, dass Tausende Militärdienstpflichtige aus Russland, Belarus und der Ukraine geflüchtet sind. Es ist aber nicht möglich, genaue Zahlen über Desertion, Kriegsdienstverweigerung und Militärdienstentziehung in diesen Ländern zu erhalten. Keine Statistik erfasst, wie viele es wirklich sind. Deshalb können wir an dieser Stelle nur den Versuch unternehmen, dies einzuschätzen.

Mi., 30. November 2022, 19 h: Widerstand gegen den Krieg - Solidarität mit den Gefangenen für den Frieden!

Mit Wolfram Beyer (IDK Berlin), Franz Nadler (Connection e.V.) und Gernot Lennert (DFG-VK)

Mi., 30. November 2022, 19 Uhr

im Haus der Demokratie, Greifswalder Str. 4

in 10405 Berlin

Ein Abend zum 1. Dezember, dem Internatiionalen Tag der Gefangenen für den Frieden. An diesem Tag bittet die War Resisters’ International (WRI) um Solidarität mit Menschen, die weltweit wegen ihrer Kriegsdienstverweigerung oder ihres Engagements für Frieden inhaftiert sind.

Mit Wolfram Beyer (IDK Berlin), Franz Nadler (Connection e.V.) und Gernot Lennert (DFG-VK)

Eine Veranstaltung der IDK Berlin und der Bibliothek der Freien und Haus der Demokratie und Menschenrechte

Sie wollen nicht töten

Russland, Belarus und Ukraine

(29.09.2022) Immer mehr Männer verlassen Russland, um nicht im Ukraine-Krieg kämpfen zu müssen. Die Bundesregierung hat ihnen Schutz zugesagt, doch für die Mehrheit ist es unmöglich, das in Anspruch zu nehmen, weil sie gar nicht erst an die deutschen Grenzen gelangt. Ein Überblick zur Situation russischer Kriegsdienstverweigerer und Militärdienstentzieher.