Aethiopien 

Seite: ...  4   5   6   7   8   9   10   ...  

Äthiopien: Hegemonieaspirant und Ordnungsmacht am Horn von Afrika?

(15.01.2008) In seinem Artikel beschreibt Volker Matthies, wie die staatlichen Strukturen parallel zu den militärischen Strukturen in Äthiopien entwickelt wurden. Er geht sowohl auf die Folgen "moderner" Kriegführung ein, wie auch auf die Rolle Äthiopiens als strategischer Partner der USA im Anti-Terror-Krieg und bei der Militärintervention in Somalia. Volker Matthies schließt seinen Artikel mit einer Aussicht auf friedenspolitische Perspektiven.

Äthiopien und Militär

Eine Positionsbestimmung

(15.01.2008) Auf verschiedenen Treffen der Ethiopian War Resisters’ Initiative diskutierten die Mitglieder der Gruppe über die Auswirkungen der Militarisierung in Äthiopien. Verschiedene Beiträge der Aktiven wurden gesammelt und zusammengefasst. Der hier vorgestellte Beitrag dokumentiert diese Diskussion und spiegelt die Erfahrungen der Aktiven der EWRI wider. (d. Red.)

Gegen Krieg und Diktatur in Äthiopien

Broschüre, Januar 2008

Die Broschüre "Gegen Krieg und Diktatur in Äthiopien" entstand in Zusammenarbeit von Connection e.V. und einer Gruppe von äthiopischen Flüchtlingen, die sich Anfang des Jahres 2007 als Ethiopian War Resisters’ International (EWRI) zusammengeschlossen haben.

Allgemeine Hintergrundinformationen zu Äthiopien werden in der Broschüre ergänzt durch spezielle Beiträge zur politischen und militärischen Rolle Äthiopiens am Horn von Afrika. Verschiedene Berichte zeigen die Situation auf den Kriegsschauplätzen im Ogaden und Somalia und wie die USA die äthiopische Regierung im Rahmen des "Krieges gegen den Terror" unterstützt. Beiträge von Menschenrechtsorganisationen geben einen Einblick in die Lage der Bevölkerung. Zudem schildern die Aktiven der Ethiopian War Resisters’ International in ausführlichen Interviews und Beiträgen, warum sie asylrechtlichen Schutz benötigen.

Initiative der äthiopischen KriegsgegnerInnen - Unser Selbstverständnis

(01.01.2008) Wir glauben, dass alle Formen von Krieg und militärischer Unterdrückung die Entwicklung von Gerechtigkeit, Freiheit, Demokratie, Rechtssicherheit, Menschenrechten und friedlichen Lösungen in unserem Land und unserer Region behindern. Die Initiative der äthiopischen KriegsgegnerInnen (EWRI) steht für einen andauernden Frieden auf Basis der Menschenrechte wie auch des Rechtes, sich dem Krieg, der Militarisierung, zwangsweiser Einberufung und der Verletzung aller Menschenrechte zu verweigern.