Afghanistan 

Seite: ...  2   3   4   5   6   7   8  

Internationaler Aktionstag für britischen Afghanistanverweigerer Joe Glenton

4./5. März 2010 - Frankfurt, Colchester, Cremona, Istanbul, London, Moskau, Philadelphia, Rom

(03.03.2010) Zum Militärstrafverfahren gegen den britischen Afghanistanverweigerer Joe Glenton fordern Antikriegsgruppen in verschiedenen Ländern die Einstellung aller Verfahren gegen ihn und seine Entlassung aus dem Militärdienst. Joe Glenton muss sich am 5. März vor einem Militärgericht wegen Unerlaubter Abwesenheit verantworten. Ihm droht eine Haftstrafe von bis zu zwei Jahren. Eine Mahnwache und Kundgebung findet am 4. März 2010, 16.30 Uhr, Bockenheimer Landstr. 38 in Frankfurt/Main statt.

Britain: International protests demand that the MoD drop the charges against Joe Glenton

(03.03.2010) Joe Glenton, the first soldier in Europe to publicly refuse to fight in Afghanistan, faces court martial on Friday 5 March. International protests in eight countries are directed at the UK Ministry of Defence (MoD), demanding that the military authorities drop the charges. If convicted, Joe could be jailed for two years.

International Day of Action for UK Refusenik Joe Glenton

March 4 / 5, 2010 - Frankfurt, Colchester, Cremona, Istanbul, London, Moscow, Philadelphia, Rome

(03.03.2010) Anti-war groups in many countries are calling for all charges against Joe Glenton to be dropped. Joe Glenton should be released from military service immediately. On March 5, Joe Glenton faces court martial and possibly two years in jail for going AWOL (absent without leave). A Vigil and protest rally is going to be held in Frankfurt, March 4, 2010, from 4.30 to 5.30 p.m. at the British Consulate, Bockenheimer Landstr. 38.

Großbritannien: Soldat gibt Unerlaubte Abwesenheit zu

Anklage wegen Desertion gegen Obergefreiten Joe Glenton wurde aufgehoben

(29.01.2010) Ein britischer Soldat, der sich weigerte, erneut in den Einsatz nach Afghanistan zu gehen und später auf Antikriegsdemonstrationen sprach, bekannte sich heute schuldig, die Armee unerlaubt verlassen zu haben, nachdem die schwerwiegendere Anklage wegen Desertion zurückgenommen wurde.