Arbeit von Connection e.V. 

Seite: ...  7   8   9   10   11   12   13   ...  

Let us talk about Eritrea

Videoaufzeichnung: Vom totalitären Staat Eritrea ins bürokratische Deutschland

Videoaufzeichnung vom Fr., 30. April 2021, 16-18 Uhr

mit

Peter von Auer, PRO ASYL
Dr. Awet Kessete, Eritrea & Human Rights e.V.
Rudi Friedrich, Connection e.V.

An diesem Tag diskutierten wir gemeinsam, warum viele Eritreer*innen, die ihre geliebte Heimat verlassen haben, um der totalen Herrschaft der Diktatur zu entkommen und die auf unterschiedlichen grausamen Wegen nach Deutschland gekommen sind, noch immer die lange Hand der Diktatur bis nach Deutschland spüren. Beleuchtet wird die repressive Anerkennungspraxis bei Asylverfahren. Ferner behandeln wir den Umgang bei der Beschaffung von Identitätsnachweisen und Reisepässen. Betroffene sprechen zudem darüber, wie die Bürokratie der deutschen Behörden es eritreischen Schutzsuchenden erschwert, hier ein neues Leben zu beginnen.

online Veranstaltung auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=Ln8pPS7fJtE

online-Veranstaltung auf Facebook: https://fb.me/e/1Bd07uErp

Arbeit von Connection e.V.

Februar bis April 2021

(06.04.2021) Februar bis April 2021: Wir unsterstützen den Verein für Kriegsdienstverweigerung in der Türkei bei seiner Kampagne für die Verweigerer in der Türkei. Zugleich konnten wir ein Gruppe von Kriegsdienstverweigerern aus der Türkei aktivieren, die in Europa im Exil lebt. Alle zusammen werden am 15. Mai, dem Internationalen Tag der Kriegsdienstverweigerung aktiv werden. Desweiteren unterstützt eine Arbeitsgruppe Eritrea tatkräftig eritreische Flüchtlinge. Neu gegründet hat sich die Initiative der äthiopischen Kriegsgegner*innen.

Arbeit von Connection e.V.

Dezember 2020 und Januar 2021

(01.02.2021) Dezember 2020 und Januar 2021: Der Rundbrief KDV im Krieg erscheint im neuen Lay-out. Wir berichten zum Krieg am Horn von Afrika, über das Wiederaufnahmeverfahren gegen den ukrainischen Pazifisten Ruslan Kotsaba, Seminare zum Syrien-Urteil des EuGH und einen Trailer zur grafischen Erzählungen "Gegen mein Gewissen".

Spendenaufruf

Für die internationale Arbeit für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure

(26.11.2020) Liebe Freundinnen und Freunde,

Beran Mehmet İşçi aus der Türkei, Hillel Rabin aus Israel oder Brayan González aus Kolumbien, sie sind Kriegsdienstverweiger*innen aus Ländern, die sich in einer Konflikt- oder Kriegssituation befinden. Sie stehen für einen anderen Weg, abseits von Wehrpflicht, Militär und Krieg. Sie sehen, welche Folgen die Verbrechen eines Krieges haben und treten für ein Ende der Kämpfe, ein Ende von Besatzung, für Verständigung ein.

Wir wollen ihnen zur Seite stehen. Wir wollen, dass sie frei sind von Repressionen und Verfolgung. wir wollen, dass sie den notwendigen Schutz erhalten. Für diese Arbeit bitten wir um Ihre Spende. Ein online Formular steht für Sie bereit.