Aserbaidschan 

Seite: 1   2   3   4   5   ...  

Aserbaidschan: Wird das Regime einen alternativen Dienst einführen?

(28.04.2020) Der Abgeordnete der Regierungspartei Siyavush Novruzov berichtete am 30. März 2020 dem Parlament, dass ein Gesetz über einen Alternativen Dienst verabschiedet werden solle. Gegenüber Forum 18 erklärte er, dass sich der Verteidigungsausschuss des Parlaments damit befasse. Über die von ihm im Parlament gemachte Anmerkung wurde breit in den Medien berichtet.

Aserbaidschan hatte sich gegenüber dem Europarat verpflichtet, bis 2003 einen Alternativen Dienst einzuführen, kam seiner Verpflichtung jedoch nicht nach. Die Regierung hat bislang  keinen Entwurf veröffentlicht.

Rundbrief »KDV im Krieg« - November 2018

Rundbrief »KDV im Krieg«, November 2018

Inhaltsverzeichnis

(01.11.2018) In der Ausgabe November 2018 des Rundbriefes »KDV im Krieg« befinden sich Beiträge zur antimilitaristischen Arbeit, zu Rekrutierung, Verweigerung und Asyl zur Arbeit von Connection e.V., zu Eritrea, Türkei, Israel, Aserbaidschan, Armenien, Marokko, Turkmenistan, Ukraine, zur Wehrpflicht im Nahen Osten und eine Buchbesprechung des Titels "Ausgedient".

www.forum18.org

Aserbaidschan: Zweite Verurteilung eines Kriegsdienstverweigerers in 2018

(18.09.2018) Am 6. September 2018 verurteilte ein Gericht im Westen Aserbaidschans den  Kriegsdienstverweigerer Vahid Abilov zu einer einjährigen Gefängnisstrafe auf Bewährung. Er wird Berufung einlegen.

„Es ist das zweite Urteil in den letzten zwei Monaten, womit Zeugen Jehovahs in Aserbaidschan wegen ihrer Kriegsdienstverweigerung strafrechtlich verfolgt werden“, erklärten die Zeugen Jehovahs. „Auch wenn wir froh sind, dass Vahid Abilov nicht in Haft ist, er wurde mit dem Urteil dennoch wegen seiner religiösen Überzeugungen für schuldig befunden.“

Die Fälle von drei weiteren Zeugen Jehovahs, jungen Männern, die in ähnlicher Weise die Ableistung des Militärdienstes verweigern, wurden ebenfalls den Staatsanwaltschaften übergeben. In einem Fall will die Staatsanwaltschaft keine Klage erheben.

Verleihung des Martin-Niemöller-Förderpreises an Connection e.V. 2009

Freiheit für alle inhaftierten und verfolgten Kriegsdienstverweigerer!

15. Mai: Internationaler Tag der Kriegsdienstverweigerung

(15.05.2013) „Zum Internationalen Tag der Kriegsdienstverweigerer (15. Mai) macht Connection e.V. exemplarisch auf inhaftierte und verfolgte Kriegsdienstverweigerer und –verweigerinnen aufmerksam“, so heute Rudi Friedrich vom Kriegsdienstverweigerungsnetzwerk. „Die Kriegsdienstverweigerung ist zwar eine individuelle Entscheidung. Sie weist aber weiter. Kriegsdienstverweigerer sind Sand im Getriebe eines Militärs, das in vielen Ländern für die Ziele der Herrschenden Krieg führt. Sie wenden sich mit ihrer Entscheidung gegen den Kreislauf der Gewalt.“