Aus unseren Projekten 

Seite: 1   2   3   4   5   6   ...  

Rudi Friedrich und Talib Richard Vogl

Auch 2023: Veranstaltungsangebot Szenische Lesung »Run Soldier Run«

Szenische Lesungen mit Rudi Friedrich von Connection e.V. und dem Gitarristen Talib Richard Vogl

(21.11.2022) Mit Erfolg traten Rudi Friedrich und Talib Richard Vogl 2022 in den verschiedensten Städten mit ihrem Programm »Run Soldier Run« auf. In einer Collage präsentieren sie in zwei Mal 45 Minuten Texte von Verweigerern und Verweigerinnen aus der Türkei, Ukraine, Russland, USA und Eritrea im Wechsel mit Szenen, Gedichten und Liedern. Dies Angebot können wir nun auch für das Jahr 2023 anbieten.

Weitere Veranstaltungen können gebucht werden über unser Formular.

Rudi Friedrich in Frankfurt/M.

Russland, Belarus, Ukraine: Mobil gegen Mobilmachung

Redebeitrag von Rudi Friedrich, Connection e.V.

(19.11.2022) Zehntausende in Russland, Belarus und der Ukraine nehmen das ganz wörtlich. Sie wollen sich nicht am Krieg beteiligen, wo auch immer. Sie desertieren, verweigern den Dienst, verweigern die Befehle oder entziehen sich der Rekrutierung. Mit ihrer Verweigerung sagen sie auch: Stoppt das Töten!

Schreiben an den UN-Hochkommissar für Menschenrechte, Volker Türk

Zur Verfolgung von Kriegsdienstverweigerern in der Ukraine

(11.11.2022) Wir schreiben Ihnen, um Ihre Aufmerksamkeit auf das Problem der systematischen Verletzungen des Menschenrechts auf Kriegsdienstverweigerung in der Ukraine zu lenken, insbesondere auf die strafrechtliche Verfolgung von Kriegsdienstverweigerern...

Experte für Kriegsdienstverweigerung: "Befehle kann man auch verweigern"

Interview mit Rudi Friedrich in der Freitag

(03.11.2022) Rudi Friedrich kämpft dafür, dass russische Kriegsverweigerer in Deutschland Aysl bekommen. Doch das Innenministerium unterscheidet zwischen Deserteuren und Militärdienstentziehern – und das ist ein Problem

(externer Link)   ... mehr