Flüchtlingsberichte 

Seite: 1   2   3   4   ...  

Damit muss endlich Schluss sein

Berichte über das Kopfgeld für "Auslandstürken"

(10.11.2009) Seit zum Tabuthema Kopfgelderpressung im Jahre 2007 einige Beiträge veröffentlicht wurden, meldeten sich viele der Betroffenen über unsere eMail-Adresse gegen_kopfgelderpressung(at)gmx(punkt)de zu Wort. Wir wollen einige Rückmeldungen dokumentieren, um die Problematik deutlich zu machen. Alle Namen sind geändert.

Eritrea: "Die Bevölkerung wird als Geisel gehalten"

Interview

(16.02.2009) Das Amerikanische Team »Freiheit für Eritrea« war tief betroffen, von den Massakern an Jugendlichen durch das eritreische Regime zu hören. Das war Anlass für uns, verlässliche Quellen für die Ereignisse zu suchen. Glücklicherweise konnten Mitglieder unseres Teams mit zwei Eritreern sprechen. Einer von ihnen berichtet er über seine Erfahrungen im Zusammenhang mit der Reise in die USA.

Eritrea: "Ich muss der Welt berichten, was dort geschieht"

Interview

(16.02.2009) Das Amerikanische Team »Freiheit für Eritrea« konnte mit zwei Eritreern sprechen, die kürzlich in die USA kamen. Einer von ihnen berichtete uns über die Situation in Asmara und auf dem Land in Eritrea. Er verließ Ende 2008 Eritrea und kam im Februar 2009 in die USA.

"Lokale Militärbehörden waren gegen meine Aktivitäten"

Bericht von Paul Ssentongo, Uganda

(31.07.2008) Wir trafen einige Flüchtlinge aus Uganda. Sie schilderten uns ihre Beweggründe zur Flucht. Paul Ssentongo berichtet über die Rekrutierung von Minderjährigen, gegen die er in Uganda aktiv geworden war.