Friedenspreis 

Seite: ...  3   4   5   6   7  

Connection e.V. erhält Förderpreis der Martin-Niemöller-Stiftung

Förderpreis der Martin-Niemöller-Stiftung an Connection e.V.

Bildergalerie

(04.12.2009) Es ist voll, heiß und stickig im Saal des Spenerhauses in Frankfurt. Doch keiner verlässt das Fest. Stattdessen rücken alle 90 jungen und alten Menschen zusammen, einige sitzen auf dem Boden, andere stehen. Denn gemeinsam wollen sie die neun Aktivisten von Connection feiern, die an diesem Abend den Förderpreis und 5000 Euro von der Martin-Niemöller-Stiftung erhalten. Ausgezeichnet werden die Kämpfer für eine gewaltfreie Welt, weil sie seit 1993 Kriegsdienstverweigerer und Deserteure aus aller Welt helfen, nicht zur Waffe zu greifen, nicht gegen ihre Überzeugung Menschen für eine angeblich gute Sache töten zu müssen. (aus FR vom 07.12.2009)

Connection e.V. erhält Förderpreis der Martin-Niemöller Stiftung

Die Entscheidung eines Deserteurs ist nicht abstrakt

(04.11.2009) Connection e.V. erhält den mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis der Martin-Niemöller-Stiftung. "Der Verein erhält  den Preis, weil er sich für ein verdrängtes Thema einsetzt", sagte Martin Stöhr, Vorsitzender der Martin-Niemöller-Stiftung, zur Begründung.  "Die Entscheidung eines Deserteurs, nicht an einem Krieg teilzunehmen, ist keine abstrakte Entscheidung, sondern die konkrete Gewissensentscheidung, nicht zu töten. Connection e.V. macht die Probleme und die Situation dieser Menschen öffentlich und setzt sich für sie ein."

André Shepherd

Preis "Frieden aus Überzeugung" 2009 für US-Deserteur André Shepherd

Dankesrede des Preisträgers

(07.02.2009) Am 7. Februar 2009 erhielt der US-Deserteur André Shepherd den Friedenspreis des Munich American Peace Committee. Er wurde ihm im Rahmen der Demonstration "NATO Abschaffen" gegen die sogenannte Sicherheitskonferenz der NATO verliehen. Mit einem Redebeitrag bedankte sich André Shepherd für den Preis.

US-Deserteur André Shepherd erhält Friedenspreis

Bislang keine Entscheidung im Asylverfahren

(04.02.2009) Am kommenden Samstag, dem 7. Februar 2009, wird dem US-Deserteur André Shepherd der Friedenspreis des Munich American Peace Committee verliehen, einer US-amerikanischen Friedensgruppe mit Sitz in München. "Wir wollen André Shepherd auszeichnen", so Richard Forward für die Preisverleiher, "weil er mutig und überzeugt die Kriege in Irak und Afghanistan verweigert, trotz der drohenden Strafverfolgung." In dem beim Bundesamt für Migration anhängigen Asylverfahren ist bislang noch keine Entscheidung ergangen.