Friedenspreis 

Seite: 1   2   3   4   5   ...  

Paul Russmann, Christine Hoffmann, Jürgen Grässlin und Emanuel Matondo

Stuttgarter Friedenspreis an die "Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel!"

Bildergalerie

(22.11.2012) "Wir ehren heute eine Gruppe von Menschen, die sich auf herausragende und eindrucksvolle Weise für den Frieden engagiert haben. Wir ehren die Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel!. Auf bemerkenswerte Weise vereint sie zivilgesellschaftlich Akteure aus ganz verschiedenen Bereichen der Öffentlichkeit: Organisationen aus der Friedensbewegung, entwicklungspolitische Gruppen, gloablisierungskritische Initiativen, kirchliche und weltliche Akteure, Umwelt- und Ärzteorganisationen, Kinderrechtsorganisationen. Es ist das große Verdienst der Aktion Aufschrei, die von vielen empfundene Empörung über den Waffenhandel in etwas verwandelt zu haben, das eigentlich schon gar nicht mehr nur als 'Druck aus der Zivilgesellschaft' bezeichnet werden kann, sondern bereits alle Voraussetzungen hat, zu einer wirkungsvollen 'Gegenmacht' zu werden."
Aus der Laudatio von Thomas Gebauer, Medico International

Plakatmotiv des GI-Café Kaiserslautern

„Sie leben uns praktische Entschiedenheit persönlich vor“

Laudatio zur Verleihung des Rheinland-Pfälzischen Friedenspreises 2012 an Chris und Meike Capps-Schubert

(01.06.2012) Deswegen ist die Arbeit von Chris und Meike Capps-Schubert so wichtig: mit dem Clearing Barrel-Café in der größten US-Garnison in Deutschland, in Kaiserslautern eine Anlaufstelle für die amerikanischen Soldaten anzubieten, wo sie verständnisvolles Gehör und Beratung über ihre Rechte und Möglichkeiten finden, gerade auch dann, wenn sie nach Wegen heraus aus der großen Gewalt-Maschine suchen.

Plakatmotiv des GI-Café Kaiserslautern

„Eine große Anerkennung unserer Arbeit“

Zur Verleihung des Rheinland-Pfälzischen Friedenspreises

(01.06.2012) Wir möchten uns ganz herzlich für diese Unterstützung bedanken. Dieser Preis bedeutet für uns eine große Anerkennung unsere Arbeit. Vor allem aber bedeutet dieser Preis eine inhaltliche Anerkennung unsere Arbeit - und so ganz selbstverständlich war und ist dies für uns nicht.

Meike Capps-Schubert und Chris Capps erhalten den Friedenspreis

Verleihung des Rheinland-Pfälzischen Friedenspreises an das GI Café in Kaiserslautern

Bildergalerie

(01.06.2012) Am 1. Juni 2012 erhielten Chris und Meike Capps-Schubert in Ingelheim den Rheinland-Pfälzischen Friedenspreis. In seiner Laudation betont Matthias Jochheim von der IPPNW: "Mit dem Clearing Barrel-Café in der größten US-Garnison in Deutschland, in Kaiserslautern, bieten Chris und Meike Capps-Schubert eine Anlaufstelle für die amerikanischen Soldaten an, wo diese verständnisvolles Gehör und Beratung über ihre Rechte und Möglichkeiten finden, gerade auch dann, wenn sie nach Wegen heraus aus der großen Gewalt-Maschine suchen. Chris und Meike Capps-Schubert leben uns (mit ihren Projekt) praktische Entschiedenheit persönlich vor. Dafür heute diese Ehrung."