Lazaros Petromelidis 

Seite: 1   2  

Schande über die griechische EU-Präsidentschaft

Mindestens drei Verhaftungen und drei Verurteilungen von griechischen Kriegsdienstverweigerern in der Amtszeit

(02.07.2014) „EBCO bringt seine tiefe Enttäuschung über die griechische EU-Präsidentschaft zum Ausdruck“, erklärte heute der Präsident von EBCO, Friedhelm Schneider. „Während der Amtszeit gab es schwere Verletzungen der Menschenrechte von griechischen Kriegsdienstverweigerern. Es ist eine Schande, dass die griechischen Behörden in der ersten Hälfte des Jahres 2014 damit fortfuhren, Kriegsdienstverweigerer zu verfolgen und zu verurteilen, verschiedene Anträge von Kriegsdienstverweigerern, die aus ideologischen Gründen die Ableistung des Zivildienstes beantragten, ablehnten, und sogar FriedensaktivistInnen schikanierten und festnahmen.“

Open Letter of Association of Greek Conscientious Objectors

Revengeful Prosecution of the Military against Conscientious Objectors

(01.07.2013) The current year is one of the worst periods in the history of the Conscientious Objection in Greece, concerning the prosecutions the objectors face. The revengeful prosecutions of the military have turned to aimed arrests and sentences in order to eliminate the objectors personally and financially. Six trials and over ten arrests of ideological objectors who had never concealed their personal data (place of living etc), are the proof that recruit offices reacted immediately and aggressively against the growing trend of conscientious objectors.

Solidaritätsaktion für Menelaos Exioglou

Offener Brief des Vereins der griechischen Kriegsdienstverweigerer

Rachsüchtige Verfolgung von Kriegsdienstverweigerern durch das Militär

(01.07.2013) Das aktuelle Jahr ist eines der schlimmsten in der Geschichte der Kriegsdienstverweigerung in Griechenland, insbesondere bezüglich der Verfolgung, denen sich die Verweigerer ausgesetzt sehen. Die rachsüchtige Strafverfolgung des Militärs mit Verhaftungen und Haftstrafen soll die Verweigerer persönlich und finanziell ruinieren. Sechs Verfahren und über zehn Verhaftungen von politischen Verweigerern, die niemals ihren Aufenthaltsort und ihre persönlichen Daten verschwiegen haben, sind der Beweis, dass die Rekrutierungsbüros unverzüglich und aggressiv gegen den wachsenden Trend zur Kriegsdienstverweigerung aktiv wurden.

Dritte Verurteilung des griechischen Kriegsdienstverweigerers Petromelidis

(01.04.2009) Am 31. März 2009 verurteilte das Berufungsgericht des Militärs in Athen den 47-jährigen Lazaros Petromelidis zu 18 Monaten Haft wegen Ungehorsam in Friedenszeiten.