Maikel Nabil Sanad 

Seite: ...  3   4   5   6   7   8   9   ...  

Maikel Nabil Sanad - © Christopher Schwarzkopf

Solidarität mit verfolgten Bloggern in Ägypten - Schluss mit der Militärgerichtsbarkeit!

Freiheit für Maikel Nabil Sanad, Alaa Abd El Fattah und alle anderen Gefangenen!

(12.11.2011) Seit dem Sturz des Mubarak-Regimes hat der regierende Militärrat tausende Menschen vor Militärtribunale gestellt und inhaftiert. Mittlerweile sollen mehr als 12 000 Zivilpersonen von Militärtribunalen verurteilt worden sein.

Dagegen hat sich inzwischen die Kampagne No MilitaryTrials („Keine Militärgerichte“) gebildet. Sie bittet vor allem die Bewegungen, die sich von den Revolutionen in Nordafrika inspirieren ließen, um Solidarität. Zum Beispiel rufen Gruppen aus Ägypten für den 12. November 2011 zu einem internationalen Aktionstag zur „Verteidigung der Ägyptischen Revolution - Für das Ende der Militärgerichtsbarkeit“ auf.

Inhaftierter ägyptischer Militärkritiker soll in psychiatrische Klinik eingeliefert werden

Militärstrafverfahren gegen Maikel Nabil Sanad auf den 1. November vertagt

(21.10.2011) In dem bereits vergangenen Dienstag vom Militärgericht in Kairo durchgeführten Verfahren wurde entschieden, den Kriegsdienstverweigerer und Militärkritiker Maikel Nabil Sanad zur Untersuchung in eine psychiatrische Klinik zu überweisen. Das Verfahren soll am 1. November fortgesetzt werden. „Sie bringen ihn in ein Krankenhaus und werden ihn sehr wahrscheinlich einfach für verrückt erklären“, sagte Maged Hanna, eine der RechtsanwältInnen von Maikel Nabil Sanad.

Egypt: Imprisoned blogger Maikel Nabil Sanad to be sent to psychiatric hospital

Trial postponed to 1 November

(20.10.2011) War Resisters’ International learned today that a military court ordered on 18 October to send imprisoned pacifist blogger Maikel Nabil Sanad to a psychiatric hospital for examination. According to the information received, the blogger is presently still being held in El Marg prison, and is on hunger strike since 23 August.

Erneute Verhandlung gegen ägyptischen Militärkritiker Maikel Nabil Sanad erst am 57. Tag seines Hungerstreiks

(14.10.2011) Gestern wurde vom ägyptischen Militär die erneute Verhandlung von Maikel Nabil Sanad auf den 18. Oktober festgelegt. Zu dieser Zeit wird sich der Militärkritiker und Kriegsdienstverweigerer im 57. Tag seines Hungerstreiks befinden. Obwohl das Berufungsgericht die ursprüngliche Haftstrafe von drei Jahren aufgehoben hat, verweigerte es eine Entlassung bis zur Verhandlung. „Wir haben immer wieder Gesuche gestellt, damit das Gericht ihn in ein Krankenhaus verlegt. Aber es war vergeblich", erklärte Rechtsanwalt Negad al-Borey. "Es ist unmenschlich und empörend, wie sie ihn behandeln."