News 

Seite: 1   2   3   4   5   ...  

Neuer Podcast: Trailer zur Grafischen Erzählung Gegen mein Gewissen

(23.01.2021) Heute veröffentlicht Connection e.V. einen Trailer zur Grafischen Erzählung „Gegen mein Gewissen“, die im November 2020 erschien. Hannah Brinkmanns hat darin die Geschichte ihres Onkels erzählt und gezeichnet, der 1973 als Kriegsdienstverweigerer zum Militärdienst in der Bundeswehr gezwungen wurde. Der Film führt anhand der Bilder und Texte in das Buch von Hannah Brinkmann ein. Veröffentlicht wurde er auf dem YouTube Kanal „Refuse to Kill“ von Connection e.V. und der War Resisters‘ International unter https://youtu.be/THUVTQptniI. Er wird gezeigt in deutscher Sprache mit englischen Untertiteln.

Ruslan Kotsaba

Protestaktion zum erneuten Strafverfahren gegen ukrainischen Pazifisten Ruslan Kotsaba

Kritik am Militär ist kein Verbrechen!

(19.01.2021) Nach nun sechs Jahren führt ein Gericht in Kolomyja in der westlichen Ukraine zum zweiten Mal ein Verfahren gegen den Journalisten und Pazifisten Ruslan Kotsaba durch. Er war bereits 2015 verhaftet und wegen „Landesverrats“ und „Behinderung der Tätigkeit der Streitkräfte“ zu 3½ Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Berufungsgericht hatte ihn freigesprochen.

Aus Anlass eines Gerichtstermins diesen Freitag führen Connection e.V. sowie die Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Hessen und die DFG-VK Rheinland-Pfalz eine Protestaktion durch:

Donnerstag, 21. Januar 2021 um 14 Uhr

Mainz, Schillerplatz, gegenüber dem ukrainischen Honorarkonsulat

Aktion am 15.5.2019 in Bonn

Eritreische Organisationen rufen zu Aktionen gegen den auch von Eritrea geführten Bürgerkrieg in Äthiopien auf

(07.12.2020) Mehrere eritreische Organisationen rufen anlässlich des Internationalen Tages für Menschenrechte, dem 10. Dezember, zu Aktionen gegen den auch von Eritrea geführten Krieg im Tigray auf. Connection e.V. unterstützt diese Initiative.

Spendenaufruf

Für die internationale Arbeit für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure

(26.11.2020) Liebe Freundinnen und Freunde,

Beran Mehmet İşçi aus der Türkei, Hillel Rabin aus Israel oder Brayan González aus Kolumbien, sie sind Kriegsdienstverweiger*innen aus Ländern, die sich in einer Konflikt- oder Kriegssituation befinden. Sie stehen für einen anderen Weg, abseits von Wehrpflicht, Militär und Krieg. Sie sehen, welche Folgen die Verbrechen eines Krieges haben und treten für ein Ende der Kämpfe, ein Ende von Besatzung, für Verständigung ein.

Wir wollen ihnen zur Seite stehen. Wir wollen, dass sie frei sind von Repressionen und Verfolgung. wir wollen, dass sie den notwendigen Schutz erhalten. Für diese Arbeit bitten wir um Ihre Spende. Ein online Formular steht für Sie bereit.