Yitzchak Ben Mocha 
Protestaktion in Sheikh Jarrah, Foto: Timo Vogt

Israel: "Ich verweigere den Einsatz in Gaza"

Reservist Yitzchak Ben Mocha erläutert seine Beweggründe

(12.01.2009) Vorletzten Samstag, abends um viertel nach Elf, kam der Anruf. Meine Freundin Nora und ich waren bei Freunden und verfolgten den Beginn der Bodenoffensive der IDF (Israelischen Verteidigungsarmee) in den Nachrichten. Die Bilder beschworen sofort Zorn und Trauer, vor allem jedoch Frustration und Angst in mir herauf. Frustration, weil Hunderte und Tausende von Menschen – PalästinenserInnen und Israelis – während der vergangenen acht Kampftage sinnlos getötet und verletzt worden waren. Angst wegen des vielen Bluts, das in den nächsten Tagen noch genauso sinnlos vergossen werden würde.

Protestaktion in Sheikh Jarrah, Foto: Timo Vogt

Israel: "Vielleicht ist das die einzige Art, wie man die Besatzung beenden kann."

Interview mit dem Verweigerer Yitzchak Ben Mocha

(12.01.2009) Yitzchak Ben Mocha (25) studiert an der Universität Tel Aviv, Israel, Philosphie und Zoologie. Während seines dreijährigen Militärdienstes in der israelischen Armee (IDF) diente er von Ende 2002 bis Ende 2005 als Kampfsoldat bei den „Sayeret Zahnkhanim“, einer Eliteeinheit der Fallschirmspringer. In dieser Zeit war er an zahlreichen IDF-Aktionen in der gesamten Westbank beteiligt. Er verweigerte sich Anfang Januar 2009 dem Kriegseinsatz in Gaza. Am 09. Januar 2009 sprach Endy Hagen mit ihm.