Yohannes Kidane 

Seite: 1   2  

Refusing Military Service and War is vital

Statement at International Ecumenical Peace Convocation

(23.05.2011) There exists objection and evasion of war and military in many countries of the world. It can occur at any time. A person may object before or after joining the military, before or after being recruited in case of conscription. Evaders and deserters are generally prosecuted, COs are rejected still in a lot of countries. If a CO right exists, they often have to face a complicated and degrading screening process. Furthermore a lot of countries do not give the opportunity to already recruited draftees and professional soldiers to legally declare their CO. Globally, COs are facing prosecution, repression, or re-recruitment. For this reason some of them apply for asylum somewhere else.

Broschüre Eritrea 2009

Fluchtgründe brauchen Anerkennung

Beitrag zur Pressekonferenz

(09.09.2010) Yohannes Kidane von der Eritreischen Antimilitaristischen Initiative wandte sich mit seinem Beitrag auf der Pressekonferenz am 9. September 2010 an die Verantwortlichen in Deutschland und machte deutlich, wie prekär die Menschenrechtssituation in Eritrea ist. (d. Red.)

Veranstaltungsreihe "Gegen Krieg und Diktatur in Eritrea"

Bericht

(01.07.2006) Die Eritreische Antimilitaristische Initiative (EAI) hat seit ihrer Gründung im Januar 2005 eine ganze Reihe von Aktivitäten durchgeführt und hart für ihre Ziele gearbeitet. Die Initiative tritt für das verfassungsmäßige Recht zur Verweigerung des Militärs und Militarismus in Eritrea ein. Die EAI konnte die vielfältigen Probleme aufzeigen, die Deserteure bei einer Rückkehr nach Eritrea zu erwarten haben. Mit der Veranstaltungsreihe, die schließlich im Mai 2006 stattfand, wollten wir dieses Thema einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen.

"Sagt Nein zum drohenden Krieg zwischen Eritrea und Äthiopien!"

(01.12.2005) Die Eritreische Antimilitaristische Initiative ist sehr besorgt über den wachsenden Konflikt, der möglicherweise zu einem neuen Krieg zwischen Eritrea und Äthiopien führen kann.