Ilhami Akter aus Hamburg steht vor türkischem Gericht

Vorwurf der Terrorpropaganda gegen türkischen Kriegsdienstverweigerer

(19.09.2018) am 14. September 2018 wurde der seit länger als zwei Jahrzehnten in Hamburg lebende deutsche Staatsbürger Ilhami Akter in Elaziğ in der Türkei zu einer Haftstrafe von drei Jahren und eineinhalb Monaten verurteilt. In dem Verfahren wurde ihm Terrorpropaganda vorgeworfen, da er sich auf seiner Facebook-Seite kritisch über die Politik der AKP und den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdoğan geäußert hat. Die Strafe wurde zunächst ausgesetzt. Der 46-Jährige wurde freigelassen, darf die Türkei aber nicht verlassen. Ilhami Akter legte gegen das Urteil Berufung ein.

Ilhami Akter hatte in den 90er Jahren gegenüber den türkischen Behörden seine Kriegsdienstverweigerung erklärt. Er war Ende August 2018 bei einem Besuch seiner Mutter in Saribaşak in der Provinz Elaziğ festgenommen worden.

Wir bitten hiermit um Unterstützung von Ilhami Akter. Mit untenstehendem Formular können Sie dem Botschafter Martin Erdmann ein eMail senden. Sie können den Text auch ändern. Wenn Sie ihm direkt schreiben wollen, können Sie dies über eMail info@ankara.diplo.de oder Fax 0090 312 455 53 37.

 SSL-verschlüsseltes Formular 
 Adresse 

* Dateneingabe erforderlich - Datenschutzhinweis

 Protest-eMail 

Protest-eMail an den Botschafter Martin Erdmann (Text kann geändert werden)

Ich/Wir habe/n die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen. 

Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein: 


Hinweis: Bei Angabe Ihrer eMail-Adresse senden wir Ihnen umgehend eine Nachricht zur Bestätigung zu. Sie haben zudem die Möglichkeit, nur die Daten des Formulars über das Menü des Browsers ausdrucken zu lassen (Strg+P).