Japan 
Foto: Manfred Rößmann

75 Jahre nach Hiroshima und Nagasaki

Einsatz von Atomwaffen verweigern

(05.08.2020) Am 6. August 2020 jährt sich zum 75. Mal der Atombombenabwurf auf Hiroshima. In Deutschland sind in Büchel Atomwaffen der USA stationiert. Unter dem Stichwort der nuklearen Teilhabe der Bundesrepublik Deutschland werden Tornados der Bundeswehr mit diesen Waffen für den Einsatz bestückt. Angesichts des Hiroshima-Tages bekommt dies aktuelle Bedeutung. Wir begrüßen die Initiative, die Tornado-Pilot*innen zur Verweigerung an der nuklearen Teilhabe aufzurufen.

Grußbotschaft der Hibakusha zu den Gedenkveranstaltungen 2020

Zum 75. Jahrestag der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki

(Juli 2020) Liebe deutsche Freundinnen und Freunde,
lasst uns zusammen eine große zivilgesellschaftliche Bewegung aufbauen, die stark genug ist, Deutschland und Japan dazu zu bewegen, ihre Unterstützung für die Doktrin der „nuklearen Abschreckung“ aufzugeben und den Atomwaffenverbotsvertrag sowohl zu unterzeichnen als auch zu ratifizieren.

Rundbrief »KDV im Krieg« - April 2019

Arbeit von Connection e.V.

Februar bis April 2019

(01.04.2019) Februar bis April 2019: Unsere Szenischen Lesungen zu Desertion und Militärstreik im I. Weltkrieg sind weiter on tour, Ilhami Akter konnte nach einer Odysee über Georgien nach Hamburg zurückkehren, wir hatten Besuch aus Japan und werden in Kürze auch einen Gast aus Kolumbien begrüßen können, und wir erstellten eine ausführliche Stellungnahme zur Situation der Kriegsdienstverweigerer und Militärdienstentzieher in der Ukraine.