Aserbaidschan 

Seite: 1   2   3   4   5  

Rundbrief »KDV im Krieg«, November 2012

Inhaltsverzeichnis

(05.11.2012) In der Ausgabe November 2012 des Rundbriefes »KDV im Krieg« befinden sich Beiträge zur antimilitaristischen Arbeit, zu Rekrutierung, Verweigerung und Asyl zur Arbeit von Connection e.V., zur Türkei, zu den USA, zu Israel, Afghanistan, Aserbaidschan, Finnland und Kasachstan.

Aserbaidschan: Kriegsdienstverweigerer zu einem Jahr Haft verurteilt

Bitte um Protestschreiben

(17.10.2012) War Resisters‘ International erfuhr, dass der 19-jährige Kriegsdienstverweigerer Fakhraddin Mirzayev am 25. September von einem Gericht in Gyanja zu einem Jahr Haft verurteilt wurde. Fakhraddin Mirzayev, Zeuge Jehova, legte Berufung gegen das Urteil ein. Nach Angaben von Forum 18 ist dies die erste Verurteilung eines Kriegsdienstverweigerers der Zeugen Jehovas in Aserbaidschan seit zwei Jahren.

Aserbaidschan: Kriegsdienstverweigerer für zwei Wochen zwangsweise einberufen

(10.08.2012) Amid Zohrabov, Zeuge Jehova aus dem in der Nähe von Baku liegenden Lokbatan, wurde am 23. Juli 2012 zwangsweise in die Armee einberufen, als er einer Vorladung des lokalen Rekrutierungsbüros folgte. Das berichteten die Zeugen Jehovas der Nachrichtenagentur Forum 18. Angehörige der Zeugen Jehova sind weltweit Pazifisten und verweigern jede Form von Militärdienst.

Aserbaidschan: Kein alternativer Dienst bis zur Karabach-Lösung

(16.02.2012) Es wird keine Diskussion über einen alternativen Dienst geben, so lange aserbaidschanisches Territorium besetzt ist, sagte der einflussreiche Abgeordnete Siyavush Novruzov, Mitglied des Parlamentarischen Ausschusses für Sicherheit und Verteidigung. Er erklärte gegenüber Journalisten, dass ein alternativer Dienst nicht in Betracht gezogen werden könne, so lange es keine Lösung des Konfliktes mit Armenien über Nagorny-Karabach gebe, berichtete Gun.Az. Der Abgeordnete der regierenden Partei Neues Aserbaidschan ergänzte, dass es keine Notwendigkeit gebe, das Gesetz zur Wehrpflicht zu ändern.