Türkei - Seiten der Beobachtungsstelle Kriegsdienstverweigerung 

Seite: 1   2   3   4   5   6   ...  

Onur Erden’le Weismain’da - Türkiye’den bir vicdani retçi

Onur Erden ile video

(08.09.2022) Vicdani retçi Onur Erden, 2006 yılında Türkiye’de askere çağrılmıştı, ancak çok geçmeden vicdani reddini orduya açıklamış ve emirleri reddetmişti. Birkaç ay sonra firar etti. Videoda vicdani retçi olarak yıllarca süren zulmü, hiç bitmeyen bir tutuklama ve kovuşturma döngüsünü anlatıyor. 2020’de sığınma talebinde bulunmak için Almanya’ya kaçtı. Başvurusu reddedildi.

(externer Link)   ... mehr

21.10. - Lesung mit Ilhami Akter in Frankfurt

Verfolgung, Flucht und Solidarität - ein kurdischer Bericht

Fr., 21. Oktober in 60325 Frankfurt/M.

19 Uhr, Studierendenhaus, K4 (2. Stock), Mertonstr. 26, (U Bockenheimer Warte)

Mit dem Kriegsdienstverweigerer und Autor Ilhami Akter.

Der Kurde und Hamburger Taxifahrer Ilhami Akter, der in der Türkei verhaftet wurde und dem die Flucht nach Hamburg gelang, stellt sein autobiografisches Buch „Flucht, Verfolgung und Solidarität – Ein kurdischer Bericht“ vor.

Veranstaltet von: Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK), Gruppe Frankfurt und Bildungswerk Hessen e.V.; Connection e.V.; Laika Verlag im Rahmen der GegenBuchMasse - www.gegenbuchmasse.de

Onur Erden

Türkei: "Ich aber verweigere!"

Redebeitrag in Erlangen

(13.05.2022) Auf einer Veranstaltung der Deutschen Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen Erlangen berichtete Onur Erden über seine Kriegsdienstverweigerung (d. Red.)

Beispiel Türkei: Kriegsdienstverweigerer suchen Schutz in Deutschland

Video der Veranstaltung vom 10.12.2021 jetzt online

(14.01.2022) Die Türkei ist das einzige Land des Europarates, das die Kriegsdienstverweigerung nicht akzeptiert. Verweigerer sind dort der Rekrutierung zum Militär und Kriegseinsatz sowie der Strafverfolgung ausgesetzt. Letztlich werden sie dazu gezwungen, über Jahrzehnte ein Leben im Geheimen zu führen.

Onur Erden und Beran Mehmet İşçi haben sich daher entschieden, nach Deutschland zu fliehen. Sie haben hier politisches Asyl beantragt. Das Bundesamt für Migration jedoch lehnte beide Anträge ab. In unserer Veranstaltung zum Tag der Menschenrechte berichteten sie über ihre Motivation zur Kriegsdienstverweigerung und ihre Situation in der Türkei und Deutschland.

Ergänzt wurde dies zum einen durch Hintergrundinformationen von Rudi Friedrich von Connection e.V. zu Kriegsdienstverweigerung in der Türkei und Asyl für Verweigerer. Zum anderen schilderte der Landtagsabgeordnete der Grünen Bayern, Cemal Bozoğlu, mehr zur aktuellen politischen Situation in der Türkei.

Moderation: Stephan Dünnwald, Bellevue di Monaco

Link zum Video: https://youtu.be/-U-P9CxDCv4