Diaspora 

Seite: 1   2   3   4   ...  

Eritrea: Reflexverfolgung, Rückkehr und «Diaspora-Steuer» (pdf)

(30.09.2018) Die Schweizerische Flüchtlingshilfe nimmt in diesem Papier Stellung u.a. zu folgenden Themen:
- Nationaldienst auch nach dem Friedensabkommen mit Äthiopien immer noch zeitlich unbegrenzt;

- Einberufung von Minderjährigen ins Militärausbildungszentrum Sawa;

- Verfolgung von Familienangehörigen von illegal ausgereisten Personen;

- Bezahlung der Diaspora-Steuer und Unterzeichnung des Letter of Regret für konsularische Dienst im Ausland nötig;

- Der zeitlich befristete Diaspora-Status;

- Unter Zwang zurückgeführte Personen riskieren Haft, Folter und Einzug in Nationaldienst, Bestrafungen können zeitversetzt erfolgen.

(externer Link)   ... mehr

Damit muss endlich Schluss sein

Berichte über das Kopfgeld für "Auslandstürken"

(10.11.2009) Seit zum Tabuthema Kopfgelderpressung im Jahre 2007 einige Beiträge veröffentlicht wurden, meldeten sich viele der Betroffenen über unsere eMail-Adresse gegen_kopfgelderpressung(at)gmx(punkt)de zu Wort. Wir wollen einige Rückmeldungen dokumentieren, um die Problematik deutlich zu machen. Alle Namen sind geändert.

Eritrea: Vier Jugendliche nach versuchter Flucht erschossen

Eritreische Oppositionsgruppen rufen zur Protestdemonstration auf

(25.02.2009) Vier Schüler wurden Anfang des Jahres nach einem Versuch, illegal die Grenze nach Äthiopien zu überqueren, vom eritreischen Militär gestellt und ermordet. Das wurde am 11. Februar bekannt. Aus diesem Anlass rufen eritreische zivilgesellschaftliche Organisationen und Oppositionsgruppen zu einem Trauermarsch auf: Samstag, den 28. Februar 2009, 11 Uhr, vor dem Hauptbahnhof in Frankfurt/Main.

Eritrea: Four Teenagers shot dead after attempt to escape

Eritrean opposition groups call for protest demonstration

Four male teenagers were caught and killed by Eritrean soldiers after their attempt to cross the border to Ethiopia illegally beginning this year. This was reported on February 11. Due to this incident Eritrean civil organisations and opposition groups are calling for a funeral march: Saturday, February 28, 2009 at 11 am in front of the central station in Frankfurt/Main.