Neue Berichte 

Seite: 1   2   3   4   ...  

Flucht aus Russland: Was wir aktuell sagen können

(23.09.2022) Seitdem Machthaber Putin in Russland die Teilmobilisierung für den Krieg gegen die Ukraine ausgerufen hat, melden sich minütlich Männer und Frauen bei PRO ASYL, die aus Angst vor dem Kriegsdienst und staatlicher Repressionen aus dem Land fliehen wollen. Dies sind die Informationen, die wir den Betroffenen aktuell geben können.

Russland: Alles, was Sie wissen müssen, wenn die Mobilisierung Sie oder Ihre Angehörigen betrifft

Ein umfassender Leitfaden von Meduza zur Mobilisierung

(23.09.2022) Das unabhängige russische Medium Meduza hat einen umfangreichen Leitfaden für russische Männer im Alter von 18 bis 70 Jahren, Frauen in militärischen Berufen sowie deren Angehörige zusammengestellt. Das Material systematisiert die verstreuten Informationen, die derzeit im Internet kursieren. Der Text liegt in russischer Sprache vor.

(externer Link)   ... mehr

Spendenaufruf

#ObjectWar Campaign - #StandWithObjectors

(21.09.2022) Unterstützen Sie Deserteur*innen und Verweiger*innen aus Russland, Belarus und der Ukraine. Ihr mutiger Schritt muss gestärkt werden. Ein europäisches Netzwerk von Gruppen und Organisationen bietet Hotline, Beratung, Begleitung und Unterstützung in Asylverfahren und setzt sich auf politischer Ebene für die Deserteur*innen und Verweiger*innen ein. Dafür bitten wir um Ihre Spende auf dem eigens zu diesem Zweck eingerichteten Spendenkonto:

IBAN DE47 5055 0020 0006 0853 77, Sparkasse Offenbach, BIC HELADEF1OFF

Sie können auch schnell und einfach online spenden: https://de.connection-ev.org/StopWarUkraineDonation-form

Spenden sind steuerlich abzugsfähig. Für eine Spendenquittung bitten wir um Angabe Ihrer Adresse. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Jeder Rekrut kann ein Verweigerer sein, jede Soldatin ein Deserteurin

Russland, Belarus und Ukraine

(21.09.2022) Mehr als ein halbes Jahr wird in der Ukraine Krieg geführt. Mit dieser Kampagne wollen wir auf all diejenigen hinweisen, die sich unter zum Teil sehr großem eigenen Risiko dazu entschieden haben, nicht an diesem Krieg teilzunehmen – auf welcher Seite auch immer.