Neu eingestellte Berichte 

Seite: 1   2   3   4   ...  

Referent: Halil Savda

23.3. in Celle: Veranstaltung mit Halil Savda

Türkei: Krieg, Gewalt und Repression - Kein Ende in Sicht?

Mo., 23. März 2020, 19 Uhr

in 29221 Celle

vhs Celle, Trift 20 (Eingang im Hinterhof)

Ende letzten Jahres marschierte die Türkei erneut in Syrien ein und besetzte weitere Gebiete im überwiegend kurdisch bewohnten Norden des Landes. In der Türkei selbst setzt sich die Repressionswelle fort. Die deutsche Bundesregierung hält jedoch weiter an der Zusammenarbeit und am Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wenig Beachtung finden Ansätze, sich mit Zivilem Ungehorsam für Menschenrechte, gegen Krieg und Gewalt zu engagieren. Mit einer Veranstaltung mit dem aus der Türkei stammenden Kriegsdienstverweigerer und Journalisten Halil Savda bieten wir die Möglichkeit, mehr aus erster Hand zu erfahren.

Die Veranstaltung in Celle wird durchgeführt von: attac Trägerverein e.V. Regionalgruppe Celle in Kooperation mit der Volkshochschule Celle

Militärparade in der Türkei. Foto: Timo Vogt

9.4. in Mainz: Veranstaltung mit Halil Savda

Türkei: Krieg, Gewalt und Repression - Kein Ende in Sicht?

Do., 9. April 2020, 19 Uhr

in 55116 Mainz

Julius-Lehlbach-Haus, Kaiserstr. 26-30

Ende letzten Jahres marschierte die Türkei erneut in Syrien ein und besetzte weitere Gebiete im überwiegend kurdisch bewohnten Norden des Landes. In der Türkei selbst setzt sich die Repressionswelle fort. Die deutsche Bundesregierung hält jedoch weiter an der Zusammenarbeit und am Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wenig Beachtung finden Ansätze, sich mit Zivilem Ungehorsam für Menschenrechte, gegen Krieg und Gewalt zu engagieren. Mit einer Veranstaltung mit dem aus der Türkei stammenden Kriegsdienstverweigerer und Journalisten Halil Savda bieten wir die Möglichkeit, mehr aus erster Hand zu erfahren.

Die Veranstaltung in Mainz wird durchgeführt von: attac Mainz, DFG-VK Mainz, DGB Rheinland-Pfalz/Saarland, Initiative Mainz-Rojava, Linkswärts e.V., Özgürlük ve Dayanışma Derneği - Verein für Freiheit und Solidarität, Rosa-Luxemburg-Stiftung Rheinland-Pfalz, ver.di-Migrationsausschuss Rheinland-Pfalz/Saarland, Zentrum Oekumene der EKHN

Referent: Halil Savda

26.3. in Darmstadt: Veranstaltung mit Halil Savda

Türkei: Krieg, Gewalt und Repression - Kein Ende in Sicht?

Do., 26. März 2020, 18.30 Uhr

in 64293 Darmstadt

NavDem, Staudingerstr. 7

Ende letzten Jahres marschierte die Türkei erneut in Syrien ein und besetzte weitere Gebiete im überwiegend kurdisch bewohnten Norden des Landes. In der Türkei selbst setzt sich die Repressionswelle fort. Die deutsche Bundesregierung hält jedoch weiter an der Zusammenarbeit und am Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wenig Beachtung finden Ansätze, sich mit Zivilem Ungehorsam für Menschenrechte, gegen Krieg und Gewalt zu engagieren. Mit einer Veranstaltung mit dem aus der Türkei stammenden Kriegsdienstverweigerer und Journalisten Halil Savda bieten wir die Möglichkeit, mehr aus erster Hand zu erfahren.

Die Veranstaltung in Darmstadt wird durchgeführt von: Darmstädter Friedensbündnis, Darmstädter Friedensforum, DFG-VK Gruppe Darmstadt, NavDem Darmstadt

Es gibt keine Pflicht, zum Militär zu gehen

Kolumbien: Kriegsdienstverweigerer widerrechtlich zum Militär rekrutiert

(19.02.2020) Am 2. September 2019 wurde Brayan Gonzales Blanco von der Armee unter Missachtung der gesetzlichen Regelungen zum Batallion Nr. 13 in Ubalá-Cundinamarca einberufen, um Militärdienst abzuleisten. Er wurde als Student nicht zurückgestellt. Seine mündlich vorgebrachte Kriegsdienstverweigerung wurde ignoriert. Nachdem er im Februar 2020 formal seine Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer beantragt hatte, wurde er in der Kaserne von Vorgesetzten psychisch massiv unter Druck gesetzt.

Wir bitten um Protestschreiben über: https://wri-irg.org/es/programmes/rrtk/co-support-email/2020/desacuartelamiento-para-brayan-gonzales-blanco-reclutado