Stoppt den Krieg in der Ukraine! 

Seite: ...  2   3   4   5   6   7   8   ...  

Di., 1.11., 19 Uhr online: Perspektiven für ein Ende des Krieges in der Ukraine

Mit Dr. Yurii Sheliazhenko, Ukrainische Pazifistische Bewegung

Di., 1. November, 19 Uhr online

Link zur Veranstaltung: https://kit-lecture.zoom.us/j/62116900254

Vortrag von Dr. Yurii Sheliazhenko über die Möglichkeiten einer friedliche Beilegung des Konflikts zwischen Russland und der Ukraine sowie des dahinter stehenden Ost-West-Gegensatzes. Dr. Yurii Sheliazhenko ist Exekutivsekretär der Ukrainischen Pazifistischen Bewegung und Vorstandsmitglied des Europäischen Büros für Kriegsdienstverweigerung aus Gewissensgründen. Er erwarb 2021 einen Master of Mediation and Conflict Management und 2016 einen Master of Laws an der KROK University in Kiew.
Neben seiner Beteiligung an der Friedensbewegung ist er Journalist, Blogger,  Menschenrechtsverteidiger und Rechtswissenschaftler, Autor wissenschaftlicher Publikationen und Dozent für Rechtstheorie und -geschichte.
Vortrag und Diskussion werden über eine Internetverbindung ermöglicht. Der notwendige Link wird rechtzeitig auf unserer Webseite zu finden sein: www.friedenstage.de

(externer Link)   ... mehr

So., 23.10., 16.00 h in Sieverhausen: Der Widerstand gegen die Rekrutierung im Ukraine-Krieg

Mit Franz Nadler, Connection e.V.

So., 23. Oktober 2022, 16.00 Uhr

Antikriegshaus Sievershausen, Kirchweg 4A

in 31275 Lehrte-Sievershausen

Vortrag und Diskussion "Sand im Getriebe - Der Widerstand gegen die Rekrutierung im Ukraine-Krieg" mit Franz Nadler (Connection e.V., Offenbach)

In diesem Jahr ist es 25 Jahre her, dass auf dem Gelände des Antikriegshauses Sievershausen im Rahmen eines Internationalen Workcamps ein Denkmal für Deserteure errichtet wurde. 2022 hat das Thema Desertion und Kriegsdienstverweigerung eine brisante Aktualität erreicht, mit der kaum jemand gerechnet hatte.

Eine Veranstaltung der Dokumentationsstätte zu Kriegsgeschehen und über Friedensadrbeit Sievershausen e.V.

Mi., 9.11. in Ravensburg: "Sand im Getriebe", Widerstand gegen die Rekrutierung für den Ukraine-Krieg

Mit Franz Nadler, Connection e.V.

Mi., 9. November 2022, 19.00 Uhr

Seminarraum kup, Parkstr. 40

in 88212 Ravensburg

mit Franz Nadler (Connection e.V., Offenbach)

Eine Veranstaltung von Pax Christi Ravensburg; Betriebsseelsorge; keb Kreis Ravensburg e.V.; DGB Bodensee-Oberschwaben. Eine Veranstaltung im Rahmen der Oberschwäbischen Friedenswochen.

Entgegen der offiziellen "Sieg im Krieg"-Rhethorik ist die Unterstützung der Rekruten für den Krieg keineswegs gesichert: weder in Russland, noch in der Ukraine und auch nicht in Belarus.
Mit welchen Mitteln werden die Soldaten für den Krieg geködert? Und wie wehren sie sich dagegen? Können sie das Menschenrecht auf Kriegsdienstverweigerung in Anspruch nehmen? Bekommen sie Asyl, wenn sie nach Deutschlang oder in ein anderes europäisches Land fliehen?

Flucht vor der Beteiligung am Krieg

Zahlen zu Russland, Belarus und Ukraine

(02.10.2022) Wir wissen, dass Tausende Militärdienstpflichtige aus Russland, Belarus und der Ukraine geflüchtet sind. Es ist aber nicht möglich, genaue Zahlen über Desertion, Kriegsdienstverweigerung und Militärdienstentziehung in diesen Ländern zu erhalten. Keine Statistik erfasst, wie viele es wirklich sind. Deshalb können wir an dieser Stelle nur den Versuch unternehmen, dies einzuschätzen.