Strafverfolgung 

Seite: 1   2   3   4   ...  

Stellungnahme zur Situation der Kriegsdienstverweigerer in der Türkei

Ministerkomitee des Europarates bezieht Stellung

(04.06.2020) Die Abgeordneten 1. erinnerten daran, dass diese Fälle die wiederholten Strafverfolgungen und Verurteilungen von Antragstellern betreffen, die sich als Pazifisten und Kriegsdienstverweigerer geweigert haben, den im Rahmen der Wehrpflicht zu erfüllenden Militärdienst abzuleisten, wodurch sie dazu gezwungen sind, ein geheimes Leben zu führen, was zu einem „Zivilen Tod“ führt; zugleich gibt es kein Verfahren um ihren Status als Kriegsdienstverweigerer feststellen zu lassen.

+90 and DW Türkei: Leben als Kriegsdienstverweigerer

Video auf dem YouTube Kanal Refuse to Kill (türkisch mit englischen Untertiteln)

(15.05.2020) Auszug aus einem Video der Deutschen Welle Türkei und +90, das die Situation der Kriegsdienstverweigerer in der Türkei beschreibt. Wir danken für die Genehmigung, Auszüge aus dem Video benutzen zu dürfen.

(externer Link)   ... mehr
Ercan Aktaş

Ercan Aktaş, Türkei/Frankreich: Ich kam im Oktober 2017 nach Frankreich und konnte nie zurückkehren

Video auf dem YouTube Kanal Refuse to Kill (türkisch mit englischer Beschreibung)

(15.05.2020) Mein Name ist Ercan Aktaş. Ich bin Sozialwissenschaftler, Aktivist und Schriftsteller. Ich arbeite zu Fragen der Gewalt, Militarismus, Frieden und Kriegsdienstverweigerung.

Am 14. Mai 2005 habe ich meine Kriegsdienstverweigerung zusammen mit einer Gruppe von Freund*innen in Izmir erklärt. Seitdem bin ich Teil der Antikriegsbewegung. Ich war aktiv in der Gruppe der KriegsgegnerInnen, der Friedensplattform für Kriegsdienstverweigerung und dem Verein für Kriegsdienstverweigerung. Ich habe auch über die Arbeit der Aktivist*innen in Zeitungen und auf Webseiten berichtet. Das mache ich immer noch.

Im Mai 2016 stürmte die Polizei mein Haus, in dem ich mit meiner Familie lebte aufgrund meiner Aktivitäten in sozialen Netzwerken. Drei Verfahren wurden gegen mich eröffnet aufgrund meiner Arbeit, die ich gemeinsam mit meinen Freund*innen im Bereich Antimilitarismus leistete.

(externer Link)   ... mehr
Adrián Villa

Der Zwangsdienst in Kolumbien muss abgeschafft werden!

Redebeitrag zum Internationalen Tag der Kriegsdienstverweigerung in Frankfurt

(15.05.2020) 2016 wurde ein Friedensabkommen zwischen der kolumbianischen Regierung und der Guerrillaorganisation FARC-EP unterzeichnet. Die FARC wurde zu einer politischen Partei und ihre Mitglieder haben sich demobilisiert. Aber leider gibt es in Kolumbien noch keinen Frieden. Illegale bewaffnete Gruppen kontrollieren noch mehrere Regionen im Land.