Deutschland 

Seite: 1   2   3   4   ...  

Protestaktion auf der Zugspitze. Foto: amab.

"Retten statt Rüsten – 100 Mrd. für Klimaschutz und Seenotrettung"

Protest gegen Bundeswehr auf der Zugspitze

(10.06.2024) Nicht einmal fast 3000 Meter über dem Meer ist das deutsche Militär am "Tag der Bundeswehr" vor Protest sicher. Antimilitarist*innen enterten unangemeldet die Zugspitze. Am Gletscher hissten sie ein Banner mit der Aufschrift „Retten statt Rüsten – 100 Mrd. für Klimaschutz und Seenotrettung!“ Verantwortlich für die überraschende Aktion ist das Jugendnetzwerk der Deutschen Friedensgesellschaft-Vereinigte Kriegsgegner*innen (DFG-VK) und die Antimilitaristische Aktion Berlin.

Kriegsdienstgegner-Verband kündigt Widerstand gegen Zwangsdienst an

(23.05.2024) Die IDK lehnt die Wiedereinführung der Wehrpflicht, nunmehr erweitert als Zwangsdienst für alle Angehörigen einer bestimmten Altersgruppe, bedingungslos ab. Wir betrachten jede Form von Zwangsdienst als Ausdruck einer zunehmenden Militarisierung der Gesellschaft, in deren Folge das Leben der Bürger*innen immer mehr den Interessen und Bedürfnissen des militärischen Machtapparats unterworfen wird.

Foto: pax christi

Asylrecht auf den Kopf gestellt

Abschiebung russischer Kriegsdienstverweigerer verhindern

(21.05.2024) „Schutz und Asyl muss allen gewährt werden, die den Kriegsdienst verweigern oder aus Kriegsgebieten desertieren – diese Aussage darf nicht nur eine Forderung sein, sondern muss umgesetzt werden“, so der pax christi-Bundesvorsitzende Gerold König zum Fall der Abschiebung einer vierköpfigen russischen Familie in Uelzen, die sich zudem noch im Kirchenasyl befand. Der Vater und der erwachsene Sohn hatten Einberufungsbescheide zum Kriegsdienst im Krieg Russlands gegen die Ukraine bekommen und sich diesen entzogen.

Kundgebung in Münster. Foto: Münster Tube.

Kundgebung in Münster zum Internationalen Tag der Kriegsdienstverweigerung

Aufzeichnung der Veranstaltung für YouTube

(18.05.2024) Anlässlich des „Internationalen Tag der Kriegsdienstverweigerung“ am 15. Mai 2024, hatten die Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte Kriegsdienstgegner:nnen Münster (DFG-VK; Friedenskooperative Münster; pax christi Münster; anarcho-pazifistische Zeitschrift Graswurzelrevolution, und Antimilitaristische Aktion Münster am 17. Mai zu einer Kundgebung im Rahmen der Freitagsmahnwache „Nein zum Krieg! Frieden schaffen ohne Waffen!“ vor dem Friedenssaal im Historischen Rathaus aufgerufen. Die Mahnwachen finden regelmäßig seit dem mörderischen Überfall der russischen Armee im Februar 2022 gegen die Ukraine auf Anordnung des unberechenbaren Autokraten Putin, regelmäßig an Freitagen an diesem Platz statt. Die Redebeiträge der Redner*innen können auf YouTube angesehen werden.