Deutschland 

Seite: 1   2   3   4   ...  

Rundbrief »KDV im Krieg« - November 2018

Arbeit von Connection e.V.

September bis November 2018

(01.11.2018) Von September bis November 2018 führten wir Veranstaltungen zu Eritrea durch, wir setzten unsere Solidaritätsaktionen für inhaftierte Kriegsdienstgegner*innen in der Türkei fort. Wir starteten die Reihe der Veranstaltungen mit der Szenischen Lesung "Militärstreik und Desertion im I. Weltkrieg". Und wir feierten das 25-jährige Bestehen von Connection e.V.

Trailer Krieg? Ohne Uns!

Film aus der Szenischen Lesung

Trailer / Ausschnitte / Ausblicke

(29.10.2018) Ein Zusammenschnitt einiger Szenen und Beiträge aus dem Programm der Szenischen Lesung zu Militärstreik und Desertion im I. Weltkrieg: Krieg? Ohne Uns! - mit Rudi Friedrich und Talib Richard Vogl, Lesung, Sprache, Gesang, Gitarre, Trommel, Trompete.

Rudi Friedrich und Talib Richard Vogl

Wir laden ein: Szenische Lesung zu Desertion und Militärstreik im I. Weltkrieg

Oktober und November 2018

(12.10.2018) Wir laden ein zu Veranstaltungen in Karlsruhe, Augsburg, Oldenburg, Krefeld, Mannheim, Offenbach, Berlin und Weingarten im Oktober und November 2018. Premiere ist am Di., 23. Oktober 2018, in Karlsruhe.

In einer etwa 75-minütigen Szenischen Lesung geben Rudi Friedrich von Connection e.V. und der Gitarrist Talib Richard Vogl denjenigen Raum , die sich mit ihrer Desertion oder auf andere Art und Weise gegen den I. Weltkrieg wandten. Mit Texten u.a. von Dominik Richert, Ernst Toller, Wilhelm Lehmann und Richard Stumpf, mit Gedichten, Liedern und Musik werden sie ihren Erlebnissen, Gedanken, Motiven und Konsequenzen nachgehen, auch mit Verweis auf die aktuelle Bedeutung.

Rudi Friedrich und Talib Richard Vogl

Krieg? Ohne Uns! - Veranstaltungstermine

Szenische Lesung zu Desertion und Militärstreik im I. Weltkrieg

In einer etwa 75-minütigen Szenischen Lesung geben Rudi Friedrich von Connection e.V. und der Gitarrist Talib Richard Vogl denjenigen Raum , die sich mit ihrer Desertion oder auf andere Art und Weise gegen den I. Weltkrieg wandten. Mit Texten u.a. von Dominik Richert, Ernst Toller, Wilhelm Lehmann und Richard Stumpf, mit Gedichten, Liedern und Musik werden sie ihren Erlebnissen, Gedanken, Motiven und Konsequenzen nachgehen, auch mit Verweis auf die aktuelle Bedeutung.

Die nächsten Veranstaltungstermine

Do., 22. November, 20 Uhr in 63065 Offenbach: Theateratelier, Bleichstr. 14H; Veranstaltet von: Connection e.V., NaturFreunde Offenbach e.V. , pax christi Gruppe Offenbach und Heinrich-Heine-Club Offenbach e.V.; www.theateratelier.info, www.heinrich-heine-club.de; Eintritt: Vvk € 10,-, Abendkasse € 12,-

Sa., 24. November, 19 Uhr in 10405 Berlin: Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Str. 4; Veranstaltet von: Internationale der Kriegsdienstgegner*innen (IDK), Internationale Liga für Menschenrechte (ILMR) und Haus der Demokratie und Menschenrechte, www.idk-info.net

Di., 27. November, 18 Uhr in 88250 Weingarten: Kulturzentrum Linse, Liebfrauenstr. 58. Veranstaltet von: Pax Christi - Gruppe Ravensburg und der Gruppe Ravensburg/Weingarten von Amnesty International

Di., 19. Februar 2019 in Bonn: Genauer Termin wird noch bekanntgegeben.

Do., 28. Februar in Frankfurt/Main: Genauer Termin wird noch bekanntgegeben.

 

„… eine spannende und ausgezeichnete Auswahl literarischer und musikalischer Texte, die den Werdegang des Soldaten im I. Weltkrieg facettenreich in den Mittelpunkt stellt – bis hin zur Desertion!“