Kriegsdienstverweigerung 

Seite: 1   2   3   4   ...  

World Without War

Südkorea: Richter wirft Regierung Nachlässigkeit vor

Zwei Kriegsdienstverweigerer freigesprochen

Das Unvermögen der südkoreanischen Regierung, ein System eines alternativen Dienstes für Kriegsdienstverweigerer einzuführen, ist geradezu „nachlässig“, erklärte am 10. September 2017 ein Richter, der zwei religiöse Verweigerer freisprach.

Hadas Tal. Foto: +972

Israel: Armee inhaftiert zwei Kriegsdienstverweigerinnen für einen Monat

Zwei Kriegsdienstverweigerinnen wurden am 31. August zum zweiten Mal zu einer Haftstrafe im Militärgefängnis verurteilt, nachdem sie sich aufgrund ihrer Ablehnung der Besatzung weigerten, ihren Militärdienst in der israelischen Armee anzutreten. Noa Gur Golan und Hadas Tal wurden zu jeweils 30 Tagen Haft verurteilt. Damit wird Gur Golan insgesamt 71 Tage in Haft sein, Tal 50 Tage.

Connection e.V. bittet um Unterstützung der Kriegsdienstverweigerinnen über www.Connection-eV.org/israel-refuser-form.

Noa Gur-Golan

Israel: Kriegsdienstverweigerin Noa Gur-Golan zum 2. Mal in Haft

Atalya Ben-Abba aus dem Militär entlassen

Am 1. August 2017 wurde die israelische Kriegsdienstverweigerin Noa Gur-Golan zu einer zweiten Haftstrafe von 30 Tagen verurteilt. Sie hatte zuvor bereits 14 Tage Haft verbüßt. Connection e.V. bittet um Unterstützung über unser Formular www.Connection-eV.org/israel-refuser-form.

Myungjin Moon vor Artikel 4 Absatz 3 des GG in Berlin

Südkorea: „Wichtige Entwicklungen zur Kriegsdienstverweigerung“

Myungjin Moon war für die südkoreanische Organisation World Without War vom 26. Mai bis 3. Juni 2017 in Deutschland und den Niederlanden. Er berichtete auf verschiedenen Veranstaltungen über die aktuelle Lage der südkoreanischen Kriegsdienstverweigerer. In einem Interview fasst er dies zusammen und schildert einige Erfahrungen seiner Reise. (d. Red)