Wehrpflicht 

Seite: 1   2   3   4   ...  

Soldat*innen der israelischen Armee. Foto: Flickr

13 Länder, in denen Frauen und Männer zum Militärdienst verpflichtet werden

(04.07.2023) In vielen Ländern, in denen alle Staatsbürger*innen zwangsverpflichtet werden, trägt die Aufrechterhaltung der Militärdienstpflicht dazu bei, sich bei Konflikten in Bereitschaft zu halten. Einige der Länder auf dieser Liste befinden sich derzeit inmitten gewaltsamer Konflikte.

Ehrengarde der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) in Formation für den Vorsitzenden der Joint Chiefs of Staff, General

(Wieder-)Einführung der Wehrpflicht in der Golfregion

Von Soft Power zum Nation-Building

(22.06.2023) Nach dem Fall der Berliner Mauer und der Auflösung der Sowjetunion haben mehr als 20 Länder die Wehrpflicht ausgesetzt oder abgeschafft. Die meisten waren entweder ehemalige Sowjetstaaten oder eng mit Moskau verbunden. Als die sowjetische Expansion zum Stillstand kam und die hochgradig angespannte und militarisierte, duale Weltordnung zu Ende ging, begannen sich die zivil-militärischen Beziehungen, die diese Zeit dominierten, zu verändern und leiteten weltweit unterschiedliche Entmilitarisierungsprozesse ein. Vor allem in Europa führte dies zu einer Verschiebung der militärischen Prioritäten. Nach der Beseitigung der unmittelbaren Bedrohung, als die militärische Bereitschaft und das Militär für die europäischen und ehemaligen sowjetischen Länder an Bedeutung verloren, begannen die jeweiligen Regierungen ihre militärische Stärke sowie die Größe des Militärpersonals zu reduzieren. Dies geschah vor allem durch die Umstellung der militärischen Rekrutierungssysteme von verpflichtend auf freiwillig – mit anderen Worten, durch die Abschaffung oder Aussetzung des obligatorischen Militärdiensts/der Wehrpflicht.

Lettland führt die Militärdienstpflicht wieder ein

(23.05.2023) Nach 14 Jahren hat das lettische Parlament die Pflicht zum Militärdienst für alle Männer wieder eingeführt. Das neue Einberufungsgesetz zu einem verpflichtenden staatlichen Verteidigungsdienst (Valsts aizsardzības dienests, VAD) wurde am 5. April 2023 verabschiedet. Der zivile Ersatzdienst ist ausschließlich in militärischen bzw. militärnahen Einrichtungen abzuleisten.

Zerstörungen in Raqqa. Foto: Mahmoud Bali

Syrer fliehen vor der Wehrpflicht

(16.05.2022) Syrische Männer im wehrfähigen Alter fliehen vor der Wehrpflicht, die sie zwingt, ihre Zukunft aufzugeben oder der Regierung Geld zu zahlen. Zusätzlich zu den schlechten wirtschaftlichen und politischen Bedingungen führt die Wehrpflicht zu einer Abwanderung junger syrischer Männer, die möglicherweise nie wieder in ihr Land zurückkehren werden.